Apple TV+ und der Sport: Ein Tänzchen, aber kein Tor

Wie man so schön sagt, hat Apple TV+ wohl den Ball gefangen, aber das Tor nicht getroffen. Zumindest was die Premier League angeht. Klar, sie haben sich die Rechte an der MLB und der MLS gesichert, das sind aber amerikanische Ligen, also eher wie ein Heimspiel. Und wir wissen alle, wie das bei uns in Europa ankommt. So wie ein Kühlschrank im Winter, oder?

Kein Interesse am englischen Tanz

Baseball ist in Europa so populär wie ein Sandstrand in der Antarktis, und der amerikanische Fußball, na ja, ich sag mal so: Es gibt hier einfach bessere Ligen. LaLiga, Serie A, Bundesliga und Premier League. Da wurde natürlich gemunkelt, dass Apple TV+ sich die englische Liga schnappen will. Aber Eddy Cue, der heimliche Kapitän von Apple, hat das jetzt dementiert.

In einem Interview mit der Daily Mail hat er gesagt, dass die Premier League zwar sportlich interessant sei, aber für Apple einfach nicht ins Konzept passt. Sie kaufen Sportrechte nur, wenn sie weltweit vermarktet werden können. Und regionale Übertragungsrechte, also quasi das lokale Bier unter den Sportrechten, interessieren sie aktuell nicht.

Der Preis ist heiß

Apple TV+ ist über alle relevanten Plattformen erreichbar, und das zu einem Preis, der so günstig ist, dass du dich fragst, ob da ein Haken ist. Aber nein, für 6,99 Euro pro Monat bekommst du alles in 4k/Dolby Vision und mit Dolby Atmos. Also quasi das Rundum-Sorglos-Paket zum Schnäppchenpreis. Und wenn du Lust auf mehr hast, kannst du Apple TV+ ganz einfach mit anderen Diensten in Apple One bündeln.

Fazit

Also, was lernen wir daraus? Apple TV+ mag Sport, aber nur, wenn er weltweit vermarktet werden kann. Die Premier League, so attraktiv sie auch sein mag, passt einfach nicht ins Konzept. Aber wer weiß, vielleicht kommt ja noch eine Überraschung. Ich sag mal so: Im Fußball ist alles möglich. Oder wie der Engländer sagt: It’s not over until the fat lady sings. Bis dahin bleibt Apple TV+ ein günstiger Streamingdienst mit einem starken Heimspiel, aber ohne internationales Tor.

Comments are closed.